Eilean ach ein Teil Schottland

Infos zu Eilean

Schottland bildet den nördlichen Teil der größten europäischen Insel Großbritanien. Es umfasst die Hebriden sowie die Orkney- und Shetlandinseln.

Die Einwohnerzahl von Schottland beläuft sich auf etwa 5 Millionen, wobei diese Zahl seit 1970 stagniert. Die Hauptstadt von Schottland ist seit 1437 Edinburgh.

Die Banc of Scotland besitzt ihre eigenen Banknoten, die sogenannten Pfund Sterling. Neben diesen spezifischen Banknoten, kann außerdem mit Englischen Pfund bezahlt werden. Anzumerken ist jedoch, dass die Schottische 1 Pfund Banknote in England nicht existiert, und somit dort nicht akzeptiert wird.

Zu den Amtssprachen zählen Englisch, Gälisch und Scotts.

Ein typisches und weltbekanntes Instrument, welches seine Wurzeln in Schottland hat, ist der Dudelsack. Fast jeder kennt ihn, und bringt ihn sofort mit Schottland in Verbindung. Doch warum genau? Schon im 15. Jahrhundert wurde das Instrument zum Liebling vieler gälischer Clansherrn. Aufgrund seines harten, furchteinregenden und lauten Klanges wurde der Dudelsack verwendet, um dem Kriegsgegner mit Angst und Schrecken zu erfüllen. Doch nicht allein der Klang des Instruments hat den Gedanken in uns verankert, dass der Dudelsack zu den Schotten gehört, sondern vielmehr noch das Erscheinungsbild der Musikanten, die ein solches Instrument spielen.

Der keltische Schottenrock, der vorwiegend von schottländischen Dudelsackspielern getragen wird, war schon bei den Römern als schottisches Kleidungsstück bekannt.

Zahlen und Fakten

Hauptstadt: Edinburgh
Einwohnerzahl: ca. 5 Millionen
Fläche 78.772 km²
Währung Pfund Sterling
Amtssprache Englisch,
Gälisch,
Scotts